Gestern und heute

Im Jahre 1946 begann Mama Luigina und Papa Giuseppe Iebole, genannt: "U Pitò", mit nur wenigen Liegestuehlen und noch weniger Sonnenschirmen die ersten vereinzelten Badegaeste zu empfangen.

Die harten Zeiten auf ehrliche Art und Weise zu bewaeltigen, kostete unmenschliche Anstrengung.

Der grosse Krieg ist seit kurzem beendet und die Bewohner von Barusso (Stadtzone Alassio westlich gelegen) widmen sich der Fischerei. Der Strand ist voll belegt mit Netzen und Booten der Fischer.  Papa ist ein handwerklich geschickter Meister im Reparieren und Restaurieren, und so beginnt wieder die Ausfahrt der Fischerboote aufs weite Meer. Papa verwirklicht die Konstruktion eines schoenen Bootes, welches auf Anfrage mit schwerem Herzen an einen Touristen verkauft wird, der Erloes ist notwendig zur Beschaffung von neuen Liegestuehlen und Sonnenschirmen, sowie auch einigen Kabinen, und so wird "U Pitò" Badestrandbesitzer!

Im Jahre 1948 kommt Caterina (Rinella) zur Welt, die Namen seiner Kinder Piera und Rinella zusammenfuegend, benennt Papa den Badestrand "Pierinella".

Einige Jahre sind vergangen, Caterina Iebole mit Sohn Marco und Tochter Valeria fuehren diese wunderbare Tradition mit Stolz und Begeisterung weiter. Zwischenzeitliche Neuerungen an der Ausstattung des Badestrandes sind erfolgt, auch steht den Gaesten jetzt ein kleiner Kiosk mit Bar zur Verfuegung.

Um im Touristenbetrieb einen guten und aktuellen Service bieten zu koennen, organisiert die ligurische Region haeufig berufliche Fortbildungskurse, welche mit verdienten Auszeichnungen belohnt werden. Die groesste Freude ist jedoch die stetige Wiederkehr unserer Gaeste seit vielen Jahren an unserem Badestrand, der Beweis von Achtung und Vertrauen.